Trebur (sl). Auch in diesem Jahr veranstalteten wir wieder ein Perro-Treffen mit Wasserarbeits-Workshop. Diesmal war auch ein professioneller Hundetrainer vor Ort, und die Teilnehmer haben einige Anregungen mit nach Hause genommen. Wichtig bei der Ausbildung ist das die Übungen erst in Ruhe an Land trainiert werden. Danach sollte in flachem Wasser geübt werden, bevor man in tiefere Gewässer geht. Denn wen es nicht gleich klappt verliert der Hund die Lust, Herrchen oder Frauchen die Geduld, und der Hund verbindet das ganze mit etwas negativem...

Die Teilnehmer

 

Erst werden die Übungen an Land trainiert

 

Jeder Hund lässt sich mit Futter oder einem Spielzeug locken. Damit wird die Sache (erstmal im flachen Wasser!) interessant gemacht

 

Dann kann man sich auch in tieferes Wasser wagen

 

Auch an das fahren in einem Boot mit Motor werden die Hunde gewöhnt

 

Erst "fällt" das Herrchen ins Wasser

 

Dann folgt der Hund

 

Bei dieser Übung lernt der Hund auch unter ungewöhnlichen Umständen zu seinem Besitzer zu kommen (der Einfachheit halber wird das Boot etwas angehoben, damit Sichtkontakt besteht)

 

Auch Hunden macht das "gerettet werden" Spaß

 

 

Abschlussbesprechung

Joomla templates by a4joomla